Unser Projekt gegen Cybermobbing an Grundschulen

Immer mehr Kinder im Alter von 6 – 13 Jahren haben heutzutage, entweder über ihre eigenen oder über die im Haushalt verfügbaren Geräte, Zugang zum Internet (laut der aktuellen KIM Studie ca. ca. 98%). In Folge dessen steigt auch die Nutzung von Messenger Diensten und sozialen Netzwerken.

Durch diese Form der Kommunikation fehlt den Kindern jedoch die unmittelbare Reaktion des Gegenübers auf das Geschriebene bzw. Dargestellte. Dies kann die Hemmschwelle, beleidigende und gemeine Dinge zu schreiben, herabsetzen. Cybermobbing bleibt somit kein Phänomen an weiterführenden Schulen, sondern kann bereits an Grundschulen auftreten.

Deshalb haben wir uns schon im Jahr 2015 dazu entschieden, zum Thema "Cybermobbing" ein Projekt für die 4. Klassen im Kreis Unna anzubieten.

Dieses Angebot ist für die Schulen kostenfrei und auf zwei Schulstunden ausgelegt.

Inhaltlich geht es dabei zunächst um die Reflexion der Mediennutzung der Kinder. Anschließend soll mit ihnen eine Definition für Cybermobbing gefunden, sowie mögliche Gründe und Folgen dargestellt werden. Ziel ist es abschließend einen „Verhaltenskodex“ zu entwickeln, der zum einen dabei helfen soll, sich vor Cybermobbing zu schützen und zum anderen Hilfestellung gibt, wenn man selbst von Cybermobbing betroffen ist.

Wenn Sie Interesse an der Durchführung des Projektes an Ihrer Schule haben, nehmen Sie bitte unter folgender Telefonnummer 02303 – 15901 Kontakt mit uns auf.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Zimmer

Anrufen

E-Mail

Anfahrt